Hochwassernachrichtendienst Bayern

Lagebericht Bayern

Hochwasserlagebericht Nr. 1 ausgegeben am 11.12.17, 15:00 Uhr

Durch Schneeschmelze und Regen bedingt treten an einzelnen Pegeln des westlichen Frankens kleinere Ausuferungen im Bereich der Meldestufe 1 bis 2 auf.

Aktuell wird am Pegel Schöllkrippen/Kahl die Meldestufe 2, und am Pegel Schweinhof/Brend die Meldestufe 1 überschritten.

Laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes weitet sich in der Nacht zum Dienstag von Unterfranken Regen bis in die Oberpfalz aus und die Schneefallgrenze sinkt auf rund 800 m. In den Alpen und im Bayerwald werden oberhalb 800 m 1-5 cm, in Staulagen um 10 cm SCHNEE erwartet. In den Allgäuer Alpen fallen oberhalb 1000 m 10 bis 20 cm, in Staulagen um 30 cm SCHNEE. Bis Dienstag herrscht im Allgäu unter 800 m TAUWETTER mit einem Niederschlagsdargebot zwischen 35 und 45 Liter pro Quadratmeter.

Durch die vorhergesagten Niederschläge und das Tauwetter sind bei einzelnen Fließgewässern im westlichen Teil Frankens heute Nacht und im Verlauf des morgigen Dienstags weitere kleinere Ausuferungen zu erwarten. So können streckenweise, im Bereich der Fränkischen Saale, Sinn, Aisch, Fränkischen Rezat und am Pegel Schenkenau/Itz Ausuferungen in Meldestufe 1 bis 2 auftreten.

Nächster Bericht morgen gegen 10:00 Uhr


Zur regionalen Hochwasserlage siehe auch unter Warnungen.

Hinweis: Für lokale Überschwemmungen, wie sie z.B. durch örtlich begrenzte Starkregen (Gewitter) auftreten, können keine Warnungen und Vorhersagen erstellt werden.